Video-Interview: „ECM und BPM wachsen immer mehr zusammen“

Brian Kurbjuhn, Head of ECM and Portals bei it-novum
Brian Kurbjuhn, Head of ECM and Portals bei it-novum

ECM und BPM wachsen immer mehr zusammen: in dem Maße, wie Content Management in die Wertschöpfung der Unternehmen eingreift, müssen auch Geschäfts- und Kommunikationsprozesse integrativ abgedeckt werden – das geht nur mit einer offenen Plattform, die andere Systeme wie BPM oder ERP anbindet. Im Video-Gespräch mit dem ECM-Spezialisten Gerald Pitschek erkläre ich, welche Innovationen den Markt für Enterprise Content Management verändern und warum Open Source Software in diesem Umfeld eine strategische Rolle spielt.

[vsw id=“169214119″ source=“vimeo“ width=“640″ height=“360″ autoplay=“no“]

Die Kernaussagen des Interviews, nachstehend noch einmal zusammengefasst:

  • Der Markt für ECM ist im Umbruch begriffen: Enterprise Content Management entwickelt sich sehr dynamisch, sowohl auf Seiten der IT-Infrastruktur als auch auf Anwenderseite.
  • Immer mehr Features und Funktionalitäten für die sichere Verwaltung geschäftskritischer Dokumente haben das klassische ECM auf eine Integrationsplattform gehoben, die neben dem Dokumentenmanagement auch Team-Collaboration und Workflowmanagement abdeckt.
  • Moderne Content Managementsysteme bringen die klassische Aufgabenteilung zwischen ECM (Dokumentenmanagement) und BPM (Steuerung von Geschäftsprozessen) auf einer Plattform zusammen.
  • Die drei wichtigsten Entwicklungen im ECM/BPM-Bereich sind:
    1. ECM/BPM als Cloud Service (IaaS und SaaS);
    2. Anbindung von Analytics-Anwendungen;
    3. Sicherstellung permanenter Datenverfügbarkeit, unabhängig vom Arbeitsort und Endgeräten.
  • Die Zukunft von ECM/BPM liegt in einer hybriden IT-Infrastruktur: Cloud Services bieten mittlerweile den gleichen Funktionsumfang wie On-Premise Installationen. Allerdings stoßen Cloud-Nutzer schnell auf Einschränkungen, wenn es um die Umsetzung von Compliance-Anforderungen geht.
  • Open Source Software (OSS) ist in der Softwareentwicklung generell und damit auch im ECM/BPM ein wichtiger Innovationstreiber.
  • Gegenüber proprietären Lösungen bietet komponentenorientierte OSS den Anwendern meist mehr Flexibilität bei der sukzessiven Integration ihrer Geschäftsanwendungen.
  • Durch seine hohe Entwicklungsgeschwindigkeit ermöglicht OSS maßgeschneiderte Lösungen, die gleichzeitig im Kern standardisiert, und damit frei von vielen technologischen oder finanziellen Stolperfallen, skalierbar sind.
  • Open Source-Lösungen wie Alfresco bieten diesen Vorteil: Alfresco verbindet On-Premise Installationen mit Cloud Offerings und liefert Anwendern branchenunabhängig das beste aus beiden IT-Welten.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Es war noch nie so einfach anzufangen

Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen.

Wir sollten uns kennenlernen!

STANDORTE
it-novum GmbH Deutschland
Hauptsitz:
Edelzeller Straße 44, 36043 Fulda
Niederlassungen:
Ruhrallee 9, 44139 Dortmund
Kaiserswerther Str. 229, 40474 Düsseldorf

E-Mail: info@it-novum.com
Tel.: +49 661 103-434

it-novum Zweigniederlassung Österreich
Ausstellungsstraße 50 / Zugang C
1020 Wien

E-Mail: info@it-novum.at
Tel.: +43 1 205 774 1041

it-novum Schweiz GmbH
Hotelstrasse 1
8058 Zürich

Tel.: +41 44 567 62 07